Coming Home  | Das Hebammenteam für Hausgeburten

Allgemein

Ernährung in der Schwangerschaft

Es gibt nicht DIE richtige oder falsche Ernährung.‭ ‬Eine Schwangere sollte,‭ ‬noch mehr als sonst,‭ ‬darauf achten ausgewogen,‭ ‬regelmäßig,‭ ‬vitaminreich,‭ ‬abwechslungsreich und besonders genussvoll zu essen.‭ ‬Ob eine Schwangere Nahrungsergänzungsmittel oder Prophylaxen nehmen sollte ist eine ganz individuelle Entscheidung und es kann niemals für alle Frauen‭ (‬pauschal‭) ‬das Gleiche gelten.‭ ‬Eine Hebamme kann Ihnen eine ganz persönliche auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Typus abgestimmte Ernährungsberatung geben.‭ ‬Oder mit den Worten von Susun S.‭ ‬Weed ausgedrückt:

“Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören:‭ ‬reines Wasser,‭ ‬regulierte Atmung,‭ ‬reichlich Licht,‭ ‬liebevolle und respektvolle Beziehungen,‭ ‬Schönheit und Harmonie im täglichen Leben,‭ ‬positive und frohe Gedanken sowie lebenswichtige Nahrungsmittel“

Osteopathie‭

Osteopathie ist eine sanfte manuelle Therapie,‭ ‬die bei Problemen in der Schwangerschaft‭ (‬Schmerzen,‭ ‬Atemnot,‭ ‬Sodbrennen u.a.‭) ‬sehr hilfreich ist und den Körper auf die Geburt vorbereitet.
Therapeut-Empfehlung‭: Jeremy Frost

Dorn-Therapie in der Schwangerschaft

In der besonderen Situation der Schwangerschaft können durch die statischen‭ (‬Körperhaltung‭) ‬und hormonellen Veränderungen Beschwerden durch Blockaden in den Gelenken und der Wirbelsäule insbesondere auch des unteren Rückenbereiches auftreten.‭ ‬Mit der Dorn-Therapie kann dies in der akuten Situation sanft und ohne Medikamente behandelt werden.‭ ‬Weiterhin werden einfache Eigenübungen vergeben,‭ ‬um eine mittel-‭ ‬und langfristige Stabilisierung der Wirbelsäule und die Selbständigkeit der‭ ‬Klientin zu erreichen.
Therapeut-Empfehlung‭: Sven Koch

Akupunktur

Diese sanfte und tiefgreifende Arbeit beschleunigt nach der Geburt die Heilung und hilft die neue Situation anzunehmen.‭ ‬Auch bei einem Schwangerschaftswunsch kann hiermit unterstützend eingewirkt werden.‭ ‬Ebenso kann sie dabei helfen, eine Fehlgeburt zu verarbeiten.‭ ‬Auch können Frauen während der Schwangerschaft durch Akupunktur begleitet werden.
Therapeut-Empfehlung: Corinna Gripekoven

Lotusgeburt

Von einer Lotusgeburt spricht man,‭ ‬wenn nach der Geburt Kind und Plazenta miteinander verbunden bleiben d.h.‭ ‬die Nabelschnur wird nicht durchtrennt,‭ ‬Nabelschnur und Plazenta trocknen und fallen nach‭ ‬3-10‭ ‬Tagen von selbst ab.

Die Idee dazu stammt aus der Vorstellung, dass die Plazenta‭ ‬– die ja auch aus Ei und Samenzelle entstanden ist ‬und somit zum Kind gehört‭ ‬– das Kind nach der Geburt nicht mehr physisch versorgt, wohl aber noch energetisch.

Auch ganz praktische Gründe können für eine Lotusgeburt sprechen wie z.B.:

  • Eine größere Nährstoff-,‭ ‬Vitamin-‭ ‬und Mineralversorgung für das Baby
  • Eine bessere Versorgung mit Stammzellen und mütterlichen Antikörpern
  • Ein stabiler Blutdruck und ein selteneres Auftreten eines Atemnotsyndroms

Lotusgeburten sind keine neue Erfindung,‭ ‬es gibt sie noch heute in den Hochebenen von Kolumbien,‭ ‬genauso wie in Teilen Indonesiens.‭ ‬Auch die Pharaonen hatten einen nachweislichen Plazenta-Kult,‭ ‬bei dem die Plazenta bei dem Kind blieb.‭ ‬Lediglich der Name ist neu.